„Es gibt kein Recht auf ein Kind“, halte ich für eine

„Es gibt kein Recht auf ein Kind“, halte ich für eine recht zynische Aussage. Und hoffe, , das ist nicht das einzige „Argument“. Was das Argument der Kommerzialisierung oder der befürchteten Ausbeutung der Spenderinnen angeht: das ins Ausland zu verlagern und damit

„Es gibt kein Recht auf ein Kind“, halte ich für eine
Scroll to top